Freitag, 8. April 2016

Abgetaucht...

... im Ozeaneum in Stralsund.

Am Sonntag hatte ich euch ja schon 
von unserem Kurzurlaub in Stralsund
berichtet. Auch wenn wir viele Stunden
im Schwimmbad verbracht haben,
haben wir auch noch was anderes gesehen.

Donnerstag bummelten wir gemütlich
durch die wunderschöne Altstadt,
bei herrlichstem Sonnenschein und
am Sonntag waren wir im Ozeaneum.

Normalerweise macht es sich immer
schlecht mit dem Fotografieren wenn wir
 mit der ganzen Familien unterwegs sind.


Keiner hat Lust stundenlang auf mich zu 
warten bis ich endlich fertig bin.
Kann ich ja auch verstehen.

Ganz anders im Ozeaneum. Meine Kinder,
und insbesondere mein Sohn lieben Museen.
Ich war schon sehr verwundert, mit welcher 
Ausdauer er sich letztes Jahr im Louvre
jedes Bild angesehen hat. Im Ozeaneum
war es nicht anders - und ich hatte viel Zeit.


Wir hatten Glück, es war total leer!
Die Räume sind alle recht dunkel, aber 
wunderschön beleuchtet. Oft sah es so 
aus als würde die Sonne von oben durch
das Wasser brechen. Richtig schön.

Da kam mir auch die Idee, die Bilder
diesmal gleich in schwarz/weiß zu 
fotografieren und sie nicht später am
Computer nachzubearbeiten.


Also tauchen wir ab in eine, fast schon
unwirkliche, Unterwasserwelt. In real würden
mich ja keine 10 Pferde zum Tauchen ins 
Wasser bekommen. Erstens bin ich eine
absolute Frostbeule und zweitens, möchte 
ich gar nicht sooo nah an den Tieren sein.

Da ist es mir schon ganz recht, wenn noch 
eine schöne dicke Scheibe zwischen uns ist.
So kann ich es auch genießen ☺! 


Die Quallen sahen aus wie Röntgenbilder.
Oder ein Negativ. Quallen (hinter Glas)
haben so etwas Beruhigendes. Diese 
gleichmäßigen Bewegungen... 
da könnte ich stundenlang zusehen.


Manche sahen aus wie Tintentropfen in
einem Wasserglas oder Blei, wenn man 
es Silvester geschmolzen in kaltes Wasser
fallen lässt um daraus sein Omen fürs
neue Jahr zu lesen - macht ihr das auch?


Selbst Herr Krake wirft sich 
in Pose. Irgendwie ist es mir geglückt
dieses Bild zu machen - wie das Licht so durch
ihn durch scheint... Das ist mein Lieblingsbild!


Die Seepferdchen-Männer gehen 
schwanger, während es sich die Weibchen gut 
gehen lassen. Seepferdchen müsste man sein.


 Auf dem Rundgang kam man auch 
durch Räume wo es um Klimawandel
und die Verschmutzung der Meere ging.


Bei diesem Burschen möchte ich 
nicht "Nachts im Museum" sein ☺

Einige Exponate waren in Acrylblöcke gegossen. 
Mit dem Licht sah das schon echt toll aus! 


Besonders dieser Fisch mit seiner 
 Knollennase - zumindestes sieht es so aus.


Bevor es jetzt in die große Walhalle geht
werfen wir nochmal einen letzten Blick
unter die Meeresoberfläche.


 Schauen noch mal bei den Korallen
vorbei, die gemütlich in der Gruppe chillen.
Sind sie nicht schön!?


Der Riesenhai ist der Zweitgrößte Fisch 
der Erde. Da er auch in der Ostsee vorkommt,
beruhigt es euch vielleicht zu wissen, dass 
er sich ausschließlich von Plankton ernährt.


Das ist natürlich nur eine Nachbildung,
sah aber trotzdem gewaltig aus, wie er da
so über einem hing - immerhin 10 Meter lang.

Nun kommen wir zum letzten Punkt
des Rundgangs. Die Walhalle. Wirklich 
beeindruckend. Ein Raum, der sich zur Hälfte
 über 3 Etagen erstreckt. Die andere Seite ist also 
irrehoch. An der Decke hängen verschiedene
Nachbildungen von Walen. Auch von einem
34 Meter langen Blauwal, dem größten 
Säugetier der Erde. Schwerer als jeder 
Dinosaurier den es je gab.



Man kann sich auf Liegen legen, die im
Kreis aufgestellt sind und zu den Walen über
einem schauen. Das Lichtspiel täuscht vor
sich unter Wasser zu befinden und man 
kann den Gesängen der Buckelwale lauschen
oder dem tiefen Brummen der Blauwale.

Stellt euch vor, die Blauwale brummen so laut, 
dass sie sich über eine Entfernung verständigen
können, die soweit ist wie von England 
nach Spanien. Verrückt oder?

Damit endet unser Rundgang durch das 
Ozeaneum. Solltet ihr mal in Stralsund
sein, dürft ihr es auf keinen Fall verpassen.


Auch meine Freitagsblümchen zeige ich
euch heute mal im schwarz/weiß, damit der 
Post stimmig ist - also ab damit zu Helga.

Ich wünsche euch ein sonniges
und unternehmungslustiges Wochenende
und sei es nur bei der Gartenarbeit.


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Verlinkt bei:


"Notes of Berlin"

 

Da war wohl jemand richtig sauer ☺!
 

Kommentare:

  1. Liebe Doreen,
    erst musste ich wegen des Fahrrades zu Ende lachen !!! Genial.
    Und jetzt zu deinen Knallerfotos - für mich haben sie Kalenderpotenzial - denk mal drüber nach! Herr Krake, die Quallen, dein Sohn vor diesem Becken, die Korallen - einfach alle Bilder MEGA!!!! Ich bin schwer begeistert. Wärste jetzt nicht drauf gekommen, oder? grins breit

    liebe grüße und einen schönen Freitag
    nicole

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doreen,
    ein einfach nur wunderwunderschöner Post!
    Mein absolutes Lieblingsbild ist das mit den Röntgenbilder-Quallen, das würde ich mir ohne zu Zögern an die Wand hängen.
    Herzliche Grüsse und ein schönes Wochenende,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Doreen,

    wow - sooooo tolle Eindrücke hast Du wieder festgehalten - Toll!
    Bin absolut begeistert

    Liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen, Deine Fotos sind echt ein Meisterwerk, gaaaanz toll! Ich bin hin und weg! Da hattet ihr wirklich ein wunderschönes Erlebnis.
    Dein Berlin-Notes wieder ein Knaller!
    liebe Grüße und auch Dir ein schönes sonniges Wochenende, Rosi

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein spannender Ausflug, toll! Und so eine kleine Auszeit am Wochenende, fern der Heimat, tut einfach immer gut. Deine Bilder sind großartig, liebe Doreen. Gerade in schwarz weiß wirken diese nochmal mehr.
    Herzliche Grüße und ein gemütliches Wochenende,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Doreen,
    was für ein toller Exkurs. Du hättest Lehrerin werden sollen. Es ist so kurzweilig, Dir (in Gedanken) zuzuhören.
    Ich war erst skeptisch, als du angekündigt hast, nur Bilder in schwarz-weiß zu zeigen. War aber genau die richtige Entscheidung.
    Bin auch begeistert von deinem interessierten Sohnemann. Auf den kannste echt stolz sein.
    In meinem 2. Leben werde ich übrigens auch Seepferdchen.
    Ganz dicken Drücker!
    Grit

    AntwortenLöschen
  7. Was für ein fantastischer Ort! Und eine großartige Idee, dort in Schwarzweiß zu fotografieren. In Farbe bestimmt auch sehr sehenswert, aber in Schwarzweiß unschlagbar beeindruckend. Ich hab gleich mal gegoogelt, wie weit es bis nach Stralsund ist ... 5 Stunden, leider viel zu weit ...
    Ein unglaublich toller Post, liebe Doreen!

    Hab einen schönen Abend ... liebe Grüße, Frauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank für's Verlinken dieses tollen Posts!

      Liebe Grüße ... Frauke

      Löschen
  8. Liebe Doreen!
    Was für geniale Fotos. Der riesige Hai sieht schon echt mies aus. Wie gut, dass er nur Plankton verspeist. Quallen hab ich im Aquarium auf Mallorca auch sehr spektakulär vor die Linse bekommen. Das sind schon faszinierende Geschöpfe.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. liebe Doreen,
    das sind ja absolute "Hammer-Fotos", unglaublich schön!
    Da solltest Du unbedingt was daraus machen!
    Von den Quallen bin ich immer wieder fasziniert.
    Ein toller Post!
    liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende
    Gerti

    AntwortenLöschen
  10. Wow, was für wunderschöne Bilder! In schwarz-weiß haben die Meerestiere so einen ganz anderen Charme, finde ich. Das Krakenbild ist dir wirklich gut gelungen! Wir waren mal im Sea Life, aber das fand ich jetzt gar nicht mal so toll, da ist das Ozeanum wahrscheinlich noch größer. Ein toller Tipp!
    Liebe Grüße!
    Nina

    AntwortenLöschen
  11. Was für wunderschöne Fotos.....
    Ich finde sie genial in Schwarz/Weiß.......
    Ich war auch schon dort, echt impossant....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  12. Die Bilder mal gleich in schwarzweiß zu fotografieren ist schon mal eine spitzen Idee.
    Ich stand noch vor dem Ozeanum (heißt das Ding tatsächlich so?) wollte aber nicht hineingehen. Vielleicht das nächste mal.
    Schöne Wochenendgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Wundervolle Bilder!
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doreen, die Bilder sind (wieder) faszinierend.
    Da geht es mir wie deinem Sohn.
    Toll, dass deine Kinder Museen mögen.
    Das ist bei unseren nicht ganz so, aber Meerestiere
    beobachten gefällt ihnen auch.
    Ich bin ja mehr für Blümchen.
    Deine in schwarz-weiss find ich auch sehr schön.
    Obwohl, den Seepferdchenmann find ich auch klasse.
    Ein sonniges Frühlingswochenende wünscht dir Jana

    AntwortenLöschen
  15. Tolle Fotos.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  16. Danke für die schönen Bilder!
    Schönes Wochenende wünscht Dir
    elma

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Doreen,
    wow, das sind ja absolut wunderschöne Bilder! Da sieht man mal wieder, wie ausdrucksvoll schwarz-weiß sein kann. Ich war bislang weder in Stralsund noch in dem Ozeanum, was ja dann nur logisch ist :-) Und so viele lehrreiche Fakten sind in Deinem Post. Das mit dem Walbrummen wusste ich noch nicht, finde es aber unglaublich faszinierend.
    Ich wünsche Dir ein superschönes Wochenende und lasse Dir ganz liebe Grüße da.
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Doreen,
    was für unsagbar tolle Fotos!♥
    Ich bin ganz begeistert.
    Danke für diesen Rundgang.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Doreen,
    Du warst ja wieder an meinem Lieblingsmeer. Und auch Ozeanum wäre mein Ziel gewesen.Doch leider sind wir damals nicht mehr dazugekommen. Tolle Fotos.
    Das kleine " Liebesbrief " an dem Fahrrad ist super, ja es gibt viel Vollpfosten auch bei uns.
    Schönes Wochenende Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Doreen!
    Traumhafte Bilder in Neptuns Reich.
    Ich tauche da allzu gerne mit dir für ein kurzes Weilchen ab.
    Hab ein wunderschönes Wochenende!
    SUSANNE

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Doreen,
    vielen lieben Dank für diese wunderschönen Bilder. Wir waren vor ca. zwei Jahren dort und seither gehört das Ozeaneum zu unseren absoluten Lieblingsmuseen. Das Foto von Herrn Krake ist der Hammer ;)
    Hab noch eine wunderbare Zeit.
    Ganz liebe Grüße
    Kama

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Doreen,
    das mit dem fotogrfieren und der familie kenne ich :)
    Toll dass du dir dieses Mal Zeit lassen konntest.
    Die Fotos sind echt der Hammer, super toll.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  23. Moin liebe Doreen, Deine Bilder haben mich gerade mal geflasht, soooo toll. Manchmal braucht es gar keine Farbe, um so spektakulär zu wirken.
    Leider ist Stralsund doch sehr weit entfernt, ansonsten hätte ich Herrchen gleich morgen ins Auto gezerrt...
    Dir einen ganz schönen Sonntag und liebe Grüße von Lotte

    AntwortenLöschen
  24. Was für wunderschöne Schwarz-Weiß-Fotos, liebe Doreen!! Ganz besonders beeindruckt bin ich von Herrn Krake!! Es sieht unglaublich aus - total krass!! Hab' einen wunderschönen Sonntag! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  25. Das Ozeanum ist mir in bester Erinnerung geblieben. Die Liegen im Walsaal sind der Hammer. Liebe Grüsse von Regula

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Doreen,
    meine Vorfreude steigt, nachdem ich Deinen Beitrag gelesen habe, denn wir fahren dieses Jahr auch noch in diesen wunderschöne Museum!!!! Jetzt werde ich schon hippelig bei dem Gedanken daran.
    Schönen Sonntag
    Antje

    AntwortenLöschen
  27. Oh das sieht aber sehr spannend aus... auch mit Kindern! Tolle Bilder! ♥
    Ganz liebe Grüße, hab noch einen schönen Sonntagabend
    Christel

    AntwortenLöschen
  28. Mein liebes Dekoreenchen, bin schwerst beeindruckt von deinen tollen Aufnahmen - saustark sind die!!!
    Mit dem Tauchen gehts mir wie dir . . . zu nah muss ich diesem Getier nicht kommen - nur im guten Restaurant hab ich sie zum Fressen gern ;-)
    Deine Doris

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Doreen,
    du weißt ja, wie sehr mich das Meer fasziniert und ich habe deine Bilder sehr genossen. Der Krake wäre auch mein Favorit gewesen. Als ich im Sommer in Ägypten war, hatte ich eine Mini Ausgabe auf der Hand und es war ein total irres Gefühl, wie sich die kleinen Saugnäpfe auf der Haut bewegen. Ja, ich weiß du schaust lieber hinter Glas, aber die meisten Meeresbewohner sind friedlich.
    Danke für diese wunderbaren Bilder!
    Ganz liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  30. Geniale Bilder! Solche Museen sind immer wieder spannend.

    LG kathrin

    AntwortenLöschen
  31. Erstmal.....Willkommen auf meinem Blog und danke für deinen Kommentar.
    Natürlich musste ich gleich gucken, wer mich da besucht hat.
    Tja, was soll ich sagen, schon als ich dein Profil gelesen hatte, wusste ich...bei DER trägst du dich als Leserin ein, denn eigentlich könnte ich deine Beschreibung auch gleich bei mir einstellen, lach. Passt perfekt!
    Dann hab ich ein paar wenige Posts gelesen und mit jedem mehr hatte ich das Gefühl....Bin das nicht ICH, die da schreibt?? Nur Berlinerin bin ick nich :))
    Besonders die vielen kleinen Kästchen und der Sortierwahn bei Stiften.....Die entspringen doch meinem Hobbyraum und meinem Gehirn!!
    Nicht??? Hhhmmm.....Dann muss es wohl zwei Verrückte auf der Welt geben, lach.
    Egal, ich M U ß S jetzt noch ein wenig bei dir stöbern und mich vorher unbedingt bei dir eintragen.
    Nicht, dass ich das noch vergesse, heul.
    Komischerweise bekomme ich neuerdings nicht mehr die neuesten Posts von einigen meiner Lieblingsblogs angezeigt, Mist.
    Zeit, dauernd danach zu suchen, hab ich meist nicht genug. Oft erinnern mich erst deren Kommentare, dort auch mal wieder vorbei schauen zu müssen/wollen, seufz.
    Hoffe, hier passiert das nicht auch.
    Herzliche Grüsse Gaby

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Doreen,
    wow was für geniale schwarz weiß Bilder. Die schauen wirklich toll aus.
    Ach ich finde "Notes of Berlin" immer so lustig - auch wenns diesmal eigentlich ernst ist...
    Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich dir.
    Fanny

    AntwortenLöschen
  33. Hallo Doreen ... deine Fotos flashen mich total. Die sind ja wunderbar! Ich bin übrigens in die Quallen verliebt ... (wenngleich ich die in natura absolut verabscheue. Aua!)
    Und was ich schon immer mal sagen wollte: auf deine Notes of Berlin freue ich mich regelmäßig ...
    Herzlichen Gruß
    vonKarin

    AntwortenLöschen
  34. Liebe Doreen,
    deine schwarz- weiß Fotos sind wirklich richtig klasse geworden. Ohne Farben wirkt die Unterwelt richtig magisch und sehr geheimnisvoll.
    Ob wir wohl jemals nach Stralsund kommen? An der Ostsee waren wir jedenfalls schon mehrfach. Das Ozeanum stelle ich mir so ähnlich wie ein Sealife vor. In Hannover haben wir eines.
    Als Kind haben meine Großeltern während der Ferien mit mir oft das Aquarium in Berlin besucht. Ganz egal, wie modern und spektakulär die "Unter- Wasser- Parks" heutzutage ausgestattet sind, die Kindheitserinnerungen bleiben unerreicht ;o)
    CLaudiagruß

    P. S.: Und danke, dass du uns hier mit den "Notes" versorgst. Die sind so klasse!

    AntwortenLöschen