Dienstag, 24. Mai 2016

Vom Mäkelfritzen zum Gourmet # Nudelsalat

Die Rollen in der Küche sind bei uns
ganz klar verteilt. Meine gr. Tochter ist 
die Meisterbäckerin. Und mein gr. Sohn 
der Sternekoch. Ich bin mehr so der
Allrounder und mein Mann hält sich
dezent im Hintergrund - ist aber 
keineswegs unbegabt.

Wenn ich daran denke, wie mäkelig
Armin - mein Sohn - als Kind war, dann
kann ich kaum glauben, wie experimen-
tierfreudig er heute beim Kochen ist.
Salami war der einzige Belag den er
gegessen hat. Und Gemüse nur roh.


Ach ich will gar nicht mehr daran
denken, das war eine anstrengende Zeit.
Wir haben damals immer zu ihm 
gesagt: "Junge, wenn dein Chef dich
mal zum Essen einläd, dann kannst du dir
doch nicht das Dinoschnitzel bestellen."

Bis, ja bis er mit 15 seine jetzige Freundin
kennengelernt hat und es ihm bei ihren
Eltern peinlich war rumzumäkeln. Auf 
einmal hat er alles probiert, was er vorher
nie gemacht hat. Und, oh Wunder, es 
schmeckte sogar. Mama hatte recht! Heute 
gibt es kaum etwas, dass er nicht isst.

An alle Mütter, die auch so einen kleinen
Mäkelfritzen Zuhause haben: es gibt Hoffnung!
Ich hätte es auch nie für möglich gehalten.


Neulich hat mein Sohn mir via Whats app
ein Nudelsalatrezept geschickt, mit der
Frage: Was hälst du davon? Meine Antwort:
klingt erstmal lecker, zumindest das was ich
verstehe, denn das Rezept war auf englisch...

Am Ende haben wir festgestellt, das ich
jede Zutat nach meinem Geschmack
ausgetauscht habe - bis auf die Nudeln ☺

Statt grünem hab ich weißen Spargel
genommen, statt getrockneten Tomaten,
frische und statt Basilikumpesto,
Bärlauchpesto, weil meine Tochter das
andere nicht gerne isst. Das Ergebnis
war einfach grandios, deswegen möchte
ich es euch nicht vorenthalten.

 
Zutaten:

500g Fafalle
1kg weißen Spargel
500g Kirschtomaten
Saft von 2 Limetten
Olivenöl
Pfeffer
Salz

Bärlauchpesto, bestehend aus:
Bärlauch
Parmesan
Olivenöl (nicht zu wenig)
Pinienkernen
Pfeffer
Salz

Den Spargel schälen und in 1cm dicke, schräge Scheiben schneiden, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und im Ofen, auf einem Backblech 15 min. bei 220°C garen. Nudeln kochen und die Tomaten halbieren. Alles miteinander und dem Pesto vermengen, mit dem Limettensaft abschmecken. Schon fertig!


Jetzt muss ich euch noch schnell
erzählen, warum ich mich hier in
letzter Zeit ein wenig rar gemacht habe.
Ich arbeite an den Fotoalben als
Geburtstagsgeschenk für meine großen
Kinder. Wenn ich gewusst hätte, was ich
mir damit aufgehuckt habe...
Never ending story.

Etwas Zeit habe ich noch, bis zum
4.6. dann steigt die große Party und ich
muss bis dahin fertig sein. Wollt ihr mal
sehen wie weit ich bin?


In beiden Alben habe ich noch
ungefähr ein 1/3 vor mir...
Ich hoffe ich schaff das noch.
Es dauert länger als ich gedacht hätte.

Deswegen mache ich jetzt
winke,winke und bin weg!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Verlinkt bei:
creadienstag


"Notes of Berlin"


Oh, oh...
Trippel, trappel, kleine Pfoten ☺

Kommentare:

  1. Liebe Doreen,
    sieht der lecker aus, dein Nudelsalat. Der ist genau nach meinem Geschmack. Hier gibt es an warmen Tag oft frischen Nudelsalat zum Mittagesen. Das mit dem Mäkeln kommt mir doch sehr bekannt vor. Das gehört wohl dazu. Gemüse mochten all unsere Kindern am liebsten roh. Gekocht wurde es meistens abgelehnt.
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Mmmhhh.. jetzt möchte ich heute Mittag Nudelsalat essen ;)) Was für eine wunderschöne Idee mit den Fotoalben! Bestimmt viel Arbeit, aber eine so liebevolle Erinnerung bzw. Geste! Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Guten Morgen liebe Doreen,
    mhhhmm, mhhhhm, mhhhhm, das hört sich oberlecker an!
    Vielen Dank für Dein Rezept, Nudelsalat mag ich eh besonders.
    Ja, dass mit dem Meckern - das kenne ich! :-)
    Man muss manchmal nur etwas warten (naja, viiiiiiiieeeele Jahre!), dann muss man manchmal nur staunen. Davor benötigt man aber leider sehr viele Nerven. ;-)
    Liebe Grüße an Dich!
    ANi

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen,
    also, ein "Mäkelfritze" war meine Tochter zwar nie, aber es gab auch Zeiten, in denen sie plötzlich dies und das nicht mehr essen mochte. Seit sie nun in der Ferne studiert, probiert sie ständig neue Rezepte aus und kocht und backt wie ein Weltmeister, um dann mit ihren Freundinnen zusammen zu essen. Es regelt sich also immer alles von selbst ;) Ich bekomme dann auch immer eine WhatsApp mit Fotos.
    Das mit dem Fotoalbum kenne ich ebenfalls :))) Als meine Große 18 wurde, habe ich ebenfalls geklebt und gebastelt, bis das Album voll war :)) Allerdings habe ich ein wenig geschummelt und mal auf eine Seite eine Einschiebetasche mit ihrer ersten Babystrumpfhose, abgeschnittenen Haaren, Eintrittskarten etc. eingeklebt. Das ging dann etwas zügiger voran ;)
    Das Rezept werde ich ausprobieren :)
    Ganz herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Das klingt nach einem leckeren Nudelsalat! ;-)
    Lieben Gruß
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen liebe Doreen,
    ich lache noch über das Dinoschnitzel beim Geschäftsessen.
    So lustig! :-D
    Der Salat hört sich super an und für die Spargelsaison kommt er genau richtig. Im Moment genieße ich das Essen in Frankreich und brauche nicht selber kochen. Ist richtig schön, wenn der Teller fertig vor dir hingestellt wird.
    Dein Fotoalbum wird klasse. Ich kenne ja deine Ideen und dein Geschick :-)
    Ich schicke dir sonnige Grüße nach Berlin und
    hab einen schönen Dienstag.
    LG Naddel :-)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doreen,
    jeder hat da seine Geschichten mit den Kindern über die man im
    nachhinein doch meist schmunzelt....
    Das mit dem Salat finde ich echt klasse, vor allem weil wir jetzt
    gleich zwei Rezepte haben ich finde deine Variante ganz frisch und
    freu mich drauf, aber auch den Zutaten deines Sohnes bin ich sehr
    zugeneigt, einfach wieder ein völlig anderes Geschmackserlebnis!!!
    Danke für dein Teilen und weiter gutes Gelingen und Spaß beim
    Fotoalbum!!!
    Herzlich Monika*

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da gibt es wohl Hundenachwuchs in der Nachbarschaft...hmmm.
    Und solch kleine Mäkelfritzen kenne ich auch, habe selber einen. Aber seit er jeden Tag in der Uni-Mensa isst, werden auch plötzlich viel mehr Dinge gegessen, die er bei Mama immer abgelehnt hat. Soße zum Beispiel, Lucas hat die Nudeln, Reis ect. immer trocken gegessen, puh.
    Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole
    Ach so, klar gibt es bei uns jede Menge Treibholz. Ich glaube, noch mehr als am Meer.
    Wenn Du mal in der Nähe bist, zeige ich Dir eine Stelle, da kommst Du aus dem Sammeln nicht mehr heraus.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Doreen,
    das Rezept klingt wirklich sehr lecker. Das was dein Sohn mit der Esserei durchlaufen hat, da konnte ich nur zustimmend nicken. Meine jüngste Tochter war auch so ein Mäkel. An manchen Tagen dachte ich sie verhungert mir. Heute ist sie sehr experimentierfreudig. Probiert gerne neue Rezepte aus und backt Brot wie ein Weltmeister :-) Deine Kinder werden sich bestimmt riesig über die Fotoalben freuen. Das ist so etwas, an das ich mich auch mal ran machen müsste!!!! Sag mal Doreen, weißt du, ob ich Bärlauch auch noch nach der Blüte ernten kann?
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Huhu liebe Doreen!
    So 'ne Meckerliesl hatte ich auch mal am Tisch sitzen. Heute muss sie sich ja in ihrer eigenen Wohnung selbst kochen.
    Tja, da merkte Madame alsbald, dass alles Arbeit macht und doch gar nicht so schlecht war, was das olle Mutterlein einst serviert hatte.
    Dein Nudelsalat mit Bärlauchpesto gibt's doch glatt bei uns am Wochenende bzw. das tolle Rezept wird ausprobiert.
    Lass es dir gut gehen!
    Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doreen,
    die Mäkelgeschichte deines Sohnes ist ja witzig.
    Zum Glück waren meine Söhne beim Essen als Kinder ziemlich unkompliziert - Hauptsache es war genug da ;o)

    Das 2. Lächeln hat mir das Salatrezept entlockt, denn:
    Das wird es hier bestimmt bald geben. Allerdings möchte ich ein paar Zutaten austauschen...
    Weißen Spargel mag ich lieber als Gemüse mit Sauce Hollandaise. Im Salat bevorzugen wir Grünen. Bärlauchpesto, nee. Das geht leider gar nicht. Basilikumpesto hingegen ist richtig lecker! Der Sohn mag keine frischen Tomaten. Getrocknete isst er im Salta allerdings...
    Du siehst, Geschmäcker sind verschiedenen und bei deinem Rezept ist für jeden etwas dabei ;o)))
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P. S. Und sooo schön die Idee mit den Fotos. Bestimmt freuen sich die 2 ein Loch in den Bauch!

      Löschen
  12. Hallo Doreen,
    das mit dem Fotoalbum ist ja eine nette Idee! Manchmal ist es ja doch schöner ein Buch in derHand zu halten, als ein i-phone oder ähnliches.
    LG
    Vera

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Doreen,
    das Rezept hört sich sehr lecker an...und Nudelsalat geht immer, freu.
    Bei uns hat sich das Mäkeln auch irgendwann von alleine gelegt, aber nicht weil sie selbst gekocht oder es zu peinlich wurde...Jürgen und ich haben irgendwann beschlossen, das nur noch das auf den Tisch kommt, was wir gerne essen, weil die beiden auch unterschiedliche Dinge nicht mochte...und da mussten sie halt ran und siehe da auch denen schmeckte es, grins.
    Das mit dem Fotoalbum ist eine Klasse Idee, ich drücke Dir die Daumen, das Du es zeitlich noch schaffst.
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
  14. Mmh, das Rezept klingt sehr lecker, ich würde es auch in der Originalform nehmen...lach. Da hast du dir wahrlich was aufgeladen mit den Alben... dann toi, toi, toi, dass du fertig wirst ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Doreen,
    oh nein die anzeige ist ja der Hammer :))))
    Ich kenne das auch von meiner Tochter inzwischen
    ist sie 17 und kocht unheimlich gerne!
    Leider haben wir niemanden der gerne Backt ;)
    Lieben Gruß
    Lia
    Ich drück dir die Daumen das du es noch rechtzeitig schaffst
    mit dem Fotoalbum!!!

    AntwortenLöschen
  16. Mhmm, das Rezept klingt gut, genau richtig für die schönen Heißen Sommertage, die hoffentlich kommen werden.
    Ich wünsche Dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Doreen,
    das rezept hört sich ja lecker an, schön, dass sich dein Dohn zu so einem Gurmet entwickelt hat :)
    Meine 2 sind essenstechnisch auch sehr experimentierfreudig, das hättte ich vor ein paar Jahren auch noch nicht gedacht.
    Schön, dass du für deine Tochter ein Album gestalltest, das ist echtt viel Arbeit aber eine super schöne Erinnerung.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Doreen,
    hmmm, dein Nudelsalat klingt ja richtig lecker! Ich mochte als Kind auch das Zehnte nicht und bin mittlerweile viel aufgeschlossener geworden. ;-) Die Fotoalben sind eine tolle Idee und wird deine Kinder sicher sehr freuen, wenn auch bestimmt viel Arbeit!
    Liebe Grüße,
    Sarah

    AntwortenLöschen
  19. Das Rezept klingt super (probier ich auch aus!!!). Nur Söhnchen wird mäkeln ... iiiih Spargel!!
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  20. Oh ja! Liebe ist eine hilfreiche Erfindung um essen zu lernen ;)
    Ein Fotobuch steht mir auch noch bevor...
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Doreen!
    So einen kleinen Mäkelfritzen hab ich hier auch. Wobei es sich in letzter Zeit schon etwas gebessert hat, aber dann besteht ja noch Hoffnung auf gänzliche Heilung. :)
    Der Salat sieht lecker aus. Da bekommt man gleich wieder Lust den Grill anzuwerfen.
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. Oh genau mein Geschmack......
    Allerdings würde ich getrocknete Tomaten nehmen.....
    Danke für dein leckeres Rezept....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Doreen,
    oh ja,so einen Mäkelfritzen hab ich auch;)Komisch,Gemüse isst er auch nur roh gerne.Hoffe,daß sich das auch später ändert.
    Danke für das leckere Rezept passend zur Spargelzeit!
    Oh ja,Fotoalben machen tierisch Arbeit aber du packst das!
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  24. liebe Doreen,
    eine schöne Idee mit den Alben, das macht wirklich so viel Arbeit!
    Aber Du schaffst das und sie werden sich riesig freuen!
    Nudelsalat mag ich in allen Variationen, ein leckeres Rezept!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  25. Hallo Doreen,
    ein absoluter Nach-mach-Salat!
    Noch viel Spaß mit dem zusammenstellen der Alben.
    Auch wenn es viel Arbeit ist, deine Kinder werden
    sich riesig freuen.
    Meine Mama hat das für uns 5 Kinder auch gemacht.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. Na, dann kann ich ja noch hoffen, dass der Enkelsohn auch irgendwann dem Mäkelprinzendasein entwächst. Wenigstens ein bisschen.
    So ein richtiges Album mit richtigen Bildern habe ich schon ewig nicht mehr gesehen. So schön.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  27. Danke für das Rezept!
    Meinen kindern habe ich von anfang an alben gemacht...und sie schenken uns immer Alben die man im Net erstellt wie ein Buch von den Enkeln das ist auch wunderschön
    GLG von elma

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Doreen,
    danke für die Mäkelgeschichte.
    Das macht mir Hoffnung. Ich hab ja nicht nur einen sondern vier. Naja, beim Grossen wirds jetzt langsam. Er hat jetzt einfach immer so viel Hunger, dass er fast alles ist. Aber mit den Damen ist es manchmal schlimm.
    Der Nudelsalat liest sich voll lecker - Hmh, muss och mal probieren, mal was anderes.
    Du bist ja schon richtig weit mit den Alben - klasse.
    Ja, so was ist schon toll. Ich glaub ich nehms mir für die Sommerferien vor, wenigstens ein paar Seiten für jeden.
    So wollen ja sogar selber einkleben ,die Lieben.
    Aber allein das Fotosuchen wird ewig dauern.
    Deine sehen auf jeden Fall schon super aus und die Kinder werden sich riesig freuen.
    Ganz lieb, Jana

    AntwortenLöschen
  29. Moin liebe Doreen, jaja so einen Mäkler hatten wir hier auch zuhause (sind es eigentlich immer nur die Jungs?). Und bei uns hier im Norden gibt es ein Sprichwort: Was der Bauer nicht kennt, dass isst er nicht! Und so werden die Jungs größer und wenn man nicht aufpasst, hat man nachher einen erwachsenen Mäkler an seiner Seite.
    Heute ist das bei uns - Gott sei Dank - auch anders, auch hier half nur die erste Freundin, hihi. Da kann Muddi sich den Mund fusselig sabbeln, wie sie will.
    Ich hoffe für Dich, dass Deine Kinder Deine Arbeit mit den Alben zu schätzen wissen! Eine echt tolle Idee!
    Ich fahre heute mit unserem "kleinen" Mäkler (25 Jahre) zu Ikea, da wird dann weiter gemäkelt...
    Liebe Grüße von Lotte

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Doreen,
    danke für das tolle Rezept, das probiere ich sicher mal aus. Tja, meinen Mäkler konnte ich ganz prima entsorgen, gut, dass es sich dabei NICHT um ein Kinde handelte :-)
    Die Notes sind klasse, manchmal würde ich zu gerne wissen, wie es weiter geht.
    Und die Alben... die werden sicher traumhaft schön, auch wenn noch sooo viel Arbeit drin steckt....
    Liebe Grüße und weiterhin gutes Gelingen!
    Vanessa

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Doreen, der Salat hört sich sehr verlockend an. Und die Idee mit den Alben finde ich so schön. Ein unbezahlbar schönes Geschenk. Chapeau! für all die Arbeit. Allerliebste Grüße, Kama

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Doreen, das war bei meinem Sohn genauso:-))
    Er ist mittlerweile auch fast alles,
    bis auf Brokkoli, das geht gar nicht....alleine wenn er es schon ausspricht:-)
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha,ha! Witzig genau den mag mein Sohn auch immern noch nicht und spricht ihn ebenso angewidert aus ☺☺☺

      Löschen