Samstag, 16. Januar 2016

(M)ein Haus mit Geschichte

Bei alten Häusern würd ich so gerne die 
Uhr 100 Jahre zurück drehen um zu sehen, wer
dort früher gelebt hat und wie es dort aussah.

 Genau so ging es mir auch, als wir unser
Haus gekauft haben. Es ist zwar noch nicht
ganz 100 Jahre alt aber immerhin 90.

 Ich hab schon so oft gedacht, wie es hier wohl
früher war, als Johannisthal noch die
Wiege der deutschen Luftfahrt war und die 
erste Frau Deutschlands keine 400 m von hier
zum 1. Mal mit einem kleinen Flugzeug gestartet ist.


Denn hier, am Ende unserer Straße wurde 1909 
der erste Motorflugplatz Deutschlands eröffnet. 
Unser Haus wurde allerdings erst 1926 gebaut. 
Genau wie 8 weitere fast baugleiche Häuser,
in der Straße, die heute alle Kulturdenkmal sind.


Das ist ein Bild aus dem Jahr 1926.
Von wem ich es habe verrate ich euch später.

Die Berliner Zeitung schreibt 2010 über unsere Straße:

"... Mitte der 1920er-Jahre wurden die Bauten für hochrangige Beamte errichtet. In Ausstattung und Größe waren sie mit klassischen Stadtvillen vergleichbar. Doch sie gehörten zu den ersten Beispielen kubistischer Architektur in Berlin. Davon zeugen noch heute viele Details wie die breiten Fenster, durch die viel Licht nach innen dringt, und die offenen großen Balkone..."


Und weiter, über die prominenten Bewohner: 
  
"... Dennoch lebten in verschiedenen Epochen einige bekannte Persönlichkeiten in der unscheinbaren Straße. Grzimek floh vor den Nazis. Friedrich Ebert, Sohn des ersten Reichspräsidenten der Weimarer Republik und Oberbürgermeister Ostberlins, bewohnte hier eine Doppelhaushälfte, Gregor Gysi, heute Fraktionsvorsitzender der Linkspartei, wuchs in der Waldstraße auf..."

In der DDR nutzte man alte Häuser zwar
als Wohnraum, ließ sie aber einfach verfallen.
Nur wenige wurden je rekonstruiert.
Unser Haus sah 1980 so aus.


Gruselig oder? 
Zum Glück ist das Vergangenheit.
1993 wurde es generalüberholt
und erstrahlt seit dem in altem Glanz.
Im Mai 2003 sind wir im Erdgeschoss 
eingzogen und haben es 2007 gekauft.


Passend zur Jahreszeit, ein Schneebild.

Bislang hatten wir ganz oben noch eine 
Mieterin drin. Der Rest wurde schon von der 
Familie bewohnt. Im November dann sind unsere
Kinder ins Dachgeschoss in ihre eigene
Wohnung gezogen. Das ist total schön, weil wir
jetzt ein richtiges 3-Generationen-Haus sind. 

Nun aber zu der eigentlichen Geschichte.
Die ist schnell erzählt. 
Trotzdem war sie sehr bewegend. 

Im Oktober 2014 stand ein sehr alter Mann 
mit seiner Frau und seinem Sohn bei uns vor der
Gartentür und fragte ob er reinkommen darf.

Er, seine Schwestern und seine Eltern waren 
die allerersten Bewohner des Hauses.
Er wurde sogar hier geboren. 
Hier in unserer Wohnung. Ist doch irre oder?
Im Dachgeschoss hat damals der Hausmeister 
mit seiner Familie gewohnt.

Der alte Mann bat in sein altes Kinderzimmer gehen 
zu dürfen. Es war dort wo jetzt unser Bad ist.
Als er wieder im Flur stand, hat er sich
die Tränen weggewischt. So überwältigt war er. 
Das war so rührend und er war so dankbar.


Später erreichte uns noch ein Brief ,
mit den beiden Bildern von 1926 und 1980.
Ein ganz süßes Kinderbild von ihm und seinen
Schwestern lag auch dabei. Aber ich weiß nicht ob es
ihm recht wäre, wenn ich es hier zeigen würde.

Ja, da konntet ihr mal sehen, wie ich so wohne.
Ich hoffe euch hat der kleine Einblick gefallen.

Zum Schluss kommt noch ein Bild für
Ulli´s 2in1 Day

Das Geisterhaus
(übrigns eines meiner Lieblingsbücher)


Seht ihr die Geister der ehemaligen Bewohner
auf dem Balkon stehen ... uuuhhhhh.

Weil ich hier heute wieder regelrecht ins Plaudern
gekommen bin, verlinke ich den Post noch bei
Andrea´s Samstagsplausch.


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen


Ich hab noch was Lustiges für euch.
So bekloppt ist Berlin!
Das ist ein offizielles Video von den
Berliner Verkehrsbetrieben.



Kommentare:

  1. Liebe Doreen
    Wie toll ist das denn!? So ein Haus ist doch was wunderschönes, zumal es eine sehr beeindruckende Geschichte hat. Diese hat mich auch grad sehr bewegt. Du/ Ihr habt ihm damit, (s)einen sicherlich innigsten Wunsch erfüllt.
    Hab ein schönes Wochenende und ganz liebe Grüsse
    Nadja

    Ps. Das Video sehe ich mir jetzt gleich an ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Doreen,
    fast genau so sieht das Haus aus, in dem ich aufgewachsen bin,etwas kleiner zwar, aber der Gartenzaun und Birken im Garten - hach, ich vermisse dieses Haus immer noch....Es wurde 1936 von meinem Urgroßvater erbaut, Ende der 80er Jahr dann verkauft. Und euers hat noch so eine bewegende Geschichte. Toll, dass ihr jetzt alle unter einem Dach wohnt!
    LG SAbine

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine wunderschöne Geschichte! Die Begegnung mit dem Mann muss sehr bewegend gewesen sien. Toll, dass er sich getraut hat bei euch zu klingeln!

    Ein schönes Wochenende für dich!
    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Die "Geschichte" ist Klasse, was es nicht alles interessantes in einem alten Haus gibt. Vor allem der Besuch,, der Euch erreichte .... Einfach Herz ergreifend!!!
    Liebe Grüße aus dem Schnee
    Antje

    AntwortenLöschen
  5. was so ein haus alles erleben muss, alles gesehen hat, alles mitgemacht hat
    ich liebe alte häuser
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es spannend, wenn Geschichte erhalten bleibt, wenn Geschichte erlebbar ist und ein Stück vom eigenen Leben wird.... Es ist schön, dass ihr das Haus so habt kaufen können, der alte Mann seine wirkliche Heimat nochmals gesehen hat....
    Herzlichst
    yase

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Doreen,
    ich finde es toll, wenn Häuser eine Geschichte haben. So viel Freud und Leid ist vermutlich schon in dem Haus passiert....eben das wahre Leben.
    Vielen Dank fürs Erzählen.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Fanny

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Doreen,
    schön, dass du in so einem geschichtststrächtigen Haus wohnst und die Geschichte dazu von einem Erstbewohner erfahren durftest.
    Ein Mehrgenerationenhaus finde ich super! Alle beisammen, aber nur wenn man will😊
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Doreen,
    das ist ja ein riesengroßes Haus, welches ihr bewohnt. Schön, wenn 3 Generationen unter einem Dach leben. Solch alte Häuser haben einfach ein gewisses Flair - ich könnte auch niemals wieder in einem Neubau wohnen. Unser Haus wurde 1898 erbaut und war mal ein ehemaliges Bürgermeisterhaus, also auch eins mit Geschichte. Vielleicht mache ich auch mal einen Post dazu - ist eine tolle Idee.

    Wünsche dir ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Doreen!
    Ein sehr schöner Post über euer hübsches Haus.
    Schon immer wieder spannend, wieviel Geschichte in so einem Gebäude drin steckt. Ich liebe solche Geschichten.
    Da könnte ich stundenlang zuhören, wenn die ältere Generation davon erzählt und Bilder zeigt. Es ist einfach wunderbar wenn die Familie zusammen lebt und auch zusammen hält. Leider wird mir diese Möglichkeit derzeit von unserer bescheuerten Rechtsprechung verwehrt.
    Was mich derzeit unendlich traurig und fassungslos macht.
    Ich wünsche dir nun ein schönes Wochenende! SUSANNE

    AntwortenLöschen
  11. Das ist doch mal ein Pläuschken!
    Was für eine Geschichte.
    Ich will manchmal nicht wissen, welche Geister bei uns ein und aus gehen. Den alten Mann hast du bestimmt ausgequetscht wie eine Zitrone.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende,
    Andrea

    AntwortenLöschen
  12. Du Liebe,
    den Opi hätt ich auch reingelassen. So eine schöne Geschichte und euer Haus sieht toll aus. Scheint eines der schönsten Fleckchen Berlins zu sein, wo ihr wohnt.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach jetzt hab ich das Video noch vergessen. Das ist ja so blöd, dass es schon wieder lustig ist. Und jetzt hab ich´n Ohrwurm, toll.

      Löschen
  13. Schon interessant.

    Das war zwar schlimm, dass die Häuser damals nicht abgerissen, bzw. renoviert wurden. Man habe aber gesehen, dass das doch gut war. Während in Westdeutschland in den 50ern alles abgerissen wurde und dann eben mit einer 50er Jahre Architur bestückt wurde, siehe Landtag und STuttgarter Rathaus. Hat die frühere DDR währen Schätzchen und viele wurde jetzt ja renoviert, da ist die alte Bauweise erhalten.
    Da sind manche Städte wahre Freilichtmuseen.
    Aber es gibt sie heute auch noch bei uns diese Häuser mit einem Walmdach.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doreen,
    Du weißt ja das ich von Anfang an ein Fan von Deinem Haus bin. Und jetzt noch mehr. Das ist wirklich ein Glück für Euch in so einen schönen Haus zu leben. Natürlich habt ihr viel Kraft und Mühe gebraucht, das es jetzt wieder so schön ist. Ich liebe alte Häuser sie haben Geschichte, so wie Dein Haus. Toll, das Du mehr erfahren hast von der Geschichte, die einen bewegt.
    Bis bald lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Doreen,
    das ist ja wirklich eine schöne Geschichte!
    Da konntet ihr völlig unerwartet einen alten Mann glücklich machen und habt noch einiges über eurer Zuhause erfahren :) Toll!
    Ganz lieben Gruß und ein gemütliches Winterwochenende,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  16. Berlin ist bekoppt - "mir doch egal..."
    Bekloppt ist cool. Allemal besser als langweilig.
    Häuser mit Geschichte mag ich. Leider weiß ich über das Haus, in dem ich wohne, so gar nichts.
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Doreen,
    das ist ja schön. Die ehemaligen Bewohner vor der Tür?? Diese Begegnung stelle ich mir ziemlich emotional vor.... ich musste schon beim Lesen ein paarmal schlucken.
    ...aber irgendwie habe ich das Gefühl mit den zugeschickten Bildern hat der alte Herr euch auch seinen Segen gegeben dieses Haus zu bewohnen.
    Quasi ein "schön, dass ihr es seid, die hier jetzt wohnen"...

    Das Video ist ja .....ja....na ja....
    Bescheuert?? witzig? schräg? - vermutlich Berlin eben

    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Doreen,
    Danke für diese berührende Geschichte. Ich stelle mir auch manchmal vor wie die Menschen vor 100 oder 200 Jahren in meinem Dorf gelebt habe. Oder wie meine Groß- und Urgroßeltern gelebt haben. Da würde ich zu gerne eine Zeitreise machen. .. aber das habe ich ja durch dich.
    Herzlichen Grüße
    Nico

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Doreen,
    die Geschichte um euer Haus ist sehr interessant und das mit dem älteren Herrn hat mich auch sehr berührt.Er ist bestimmt stolz drauf,was ihr daraus gemacht habt!
    Meine Eltern wohnen in einem Haus von 1918 und die Räume sind sehr niedrig,wie es damals eben so war.
    Übrigens war dort um die Ecke auch gleich die Fliegerschule:)
    Ganz liebe Samstagsgrüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  20. Oh Doreen,
    ich liebe solche Geschichten.
    Und wie lieb von dem alten Mann, Dir seine Bilder zu überlassen.
    Ich kann mir seine Rührung so gut vorstellen. Da stehen mir direkt die Tränen in den Augen.
    Ein tolles Haus habt Ihr da und alle unter einem Dach, aber jeder auf seiner Etage, ist eine schöne und entspannte Situation.
    Dir einen kuscheligen Abend, liebe Grüße
    Nicole
    Was macht der Zahn??? Ist es besser?

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Doreen, was für eine tolle und bewegende Geschichte. Schön, dass du sie uns aufgeschrieben hast. Wir haben zwar kein eigenes Haus, aber vor ein paar Jahren einen Abzug einer Postkarte bekommen, welches "unser Wohnhaus" genau vor 100 Jahren zeigt. Damals hat ein Lehrer, welcher in unserer heutigen Wohnung gewohnt hat eine Postkarte an sich selbst geschrieben. Mein Papa hat die Karte zufällig in einem Antiquariat gefunden.
    Ganz liebe Wochenendgrüße. Christine

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Doreen,
    ich hatte ja schon eine ungefähre Vorstellung von eurem Haus, aber wenn man die Geschichte dahinter kennt ist das für euch bestimmt noch einmal was Besonderes. Es ist ein richtiges Schmuckstück geworden und ihr habt so schön viel Platz. War dolle interessant heute für mich und lustig, hätte ich den Verkehrsbetrieben gar nicht zugetraut
    Habe noch ein wunderschönes restliches Wochenende,
    ganz liebe Grüße Bella

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Doreen!
    Oh, wie toll. Ich würde auch gerne mal einen Blick in die Vergangenheit unseres Hauses werfen. Unseres ist über 80 Jahre alt und wurde vom Opa meines Mannes gebaut. Aber wie es hier früher so aussah fände ich auch sehr interessant. Ich muss mal bei meinen Schwiegereltern nachforschen, ob es dort noch alte Fotos gibt.
    Ich finde es toll in Häusern mit Geschichte zu wohnen und eures hat ja eine richtig beeindruckende Vergangenheit.
    Dein 2in1 Bild ist genial!
    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  24. Was für ne schöne Geschichte :)
    Gruß scrapkat

    AntwortenLöschen
  25. Was für eine wunderbare Geschichte und euer Haus ist so toll!
    GlG,
    Marli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön mal wieder von dir zu hören ♥

      Löschen
    2. Hachja, ich bin leider völlig bei Insta versumpft und lese kaum noch Blogs, dabei ist deiner soooo toll ♥♥♥
      glg!

      Löschen
  26. Liebe Doreen,
    was für eine Geschichte. Ich hab ja schon so darauf gewartet.
    Euer Haus ist total schön. In Berlin und dennoch mit grün - ideal. Und wie toll, dass ihr so viel über euer Haus wisst. Bestimmt hat der alte Mann viel davon erzählt, wie man dort früher gewohnt hat.
    Das fehlt mir bei uns ein bisschen. Wir wissen zwar (von einem alten Hausreinigungsplan), dass hier noch in den neunzigern drei Familien gewohnt haben, aber wir können uns nicht vorstellen wie. Noch mehr würde mich interessieren, wie' ganz früher war, so 1910. Da gab es sogar einen Fahrstuhl. Wenn ich mal viel Zeit hab, muss ich mal im Stadtarchiv stöbern.
    Vielen Dank für die schöne Geschichte.
    Einen schönen Sonntag für dich, Jana

    AntwortenLöschen
  27. Sooo schön, wenn man einen so positiven Bezug zu seinem Haus haben darf. Ich freue mich, dass du uns das gezeigt hast. Und Berlin ... hach, ich find' die Stadt sowieso prima. Und über das Video musste ich echt breit grinsen. Erfrischend schräg.
    Herzliche Grüße
    vonKarin

    AntwortenLöschen
  28. Ich liebe Häuser mit Geschichte! Und eures ist jetzt ein richtiges Schmuckstück, so schön und mit Geschichte.
    Schön, dass ihr dem älteren Herrn eine solche Freude bereiten könntet! Ein rundum schöner Post, liebe Doreen!
    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Doreen,
    es ist toll, wenn man die Geschichte seines Heimes kennt...und alte Bilder sind sehr wertvoll... :)
    eine schöne Erinnerung...
    Ganz liebe Grüße
    Janine

    AntwortenLöschen
  30. Eine schöne Geschichte hat dieses Haus!
    GLG
    Elma

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Doreen,

    was für eine schöne Geschicht von Eurem Haus!
    Da habt Ihr eine ganz besondere Erinnerung.

    Ganz liebe Grüße
    von Nicole

    AntwortenLöschen
  32. Guten Morgen liebe Doreen,

    das ist eine wunderschöne Geschichte die
    sich um euer wirklich tolles Haus rankt!
    Ich mag das, wenn alte Häuser renoviert
    werden und ich bin sehr froh, dass es nicht
    überall nur Neubauten gibt.
    GLG Anne

    AntwortenLöschen
  33. eine sooooooooo schöne geschichte und ihr schreibt sie in wundervoller weise weiter... ich beneide euch sehr, um euer mehrgenerationenhaus. jetzt mit enkelkind wünschten wir uns auch so leben zu können.
    herzlichste grüße & wünsche an dich :-)
    amy

    AntwortenLöschen
  34. Eine echt tolle Geschichte!!! Auch ich liebe alte Häuser, denn sie haben eine Seele, wie Ihr nun wahrhaftig erleben durftet!!
    LG GUndi

    AntwortenLöschen
  35. Liebe Doreen,
    ein wahnsinnig interessanter Post! Tolle Bilder und ein sehr schönes Haus mit Geschichte. Ich finde die Vergangenheit auch sehr spannend und wie sich im Laufe der Zeit alles verändert.
    Herzliche Grüße und einen tollen Wochenstart,
    Mella

    AntwortenLöschen
  36. Hallo Doreen!
    Ja, ich bin mal wieder im Bloggerland unterwegs!
    Hab oft an dich gedacht und jetzt seh ich auch mal euer tolles Haus von außen! Ich liebe alte Häuser mit Geschichte! Man merkt eben in den alten Mauern dass die schon einiges mitgemacht haben!
    Ich hätte gern auch ein altes Haus saniert, nur leider ist das bei uns Mangelware.
    Jetzt sind eben wir es, die unseren Neubau mit Geschichten füllen müssen und vielleicht blicken wir dann auch mit Stolz auf unser Haus wenn es an unserem Lebensende eine andere Familie glücklich macht!
    So, jetzt werde ich mir aber noch die Zeit nehmen, bei dir ein bisschen zu stöbern um zu sehen, was ich alles verpasst habe :D
    Ich wünsche euch einen ganz tollen weißen Schneesonntag!
    Liebe Grüße ♥
    Nina

    AntwortenLöschen
  37. GENIAL, wunderschön.
    Ich lieeeebeeeeeee alte Häuser.
    Freu mich, dich gefunden zu haben.
    Glg aus Österreich, deine neue Followerin
    Kuni

    AntwortenLöschen
  38. Ohhh, so geht es mir auch immer... allerdings mit alten Möbeln, die ich wieder aufbereitet habe und bei uns in der Wohnung ihr Plätzchen gefunden haben. Zu gern würde ich ihre Besitzer kennen bzw. als was die Möbel jahrelang wohl gedient hatten? Welche Geschichten sie wohl erzählen würden wenn sie könnten...

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  39. Danke für den Ohrwurm liebe Doreen ;0)))
    Das ist ja geil ;0))). Berlin kann manchmal echt bekloppt sein... zwinker zwinker... ich will unbedingt wieder hin!!!!
    Aber sag mal, das 2in1 ist ja der Hammer... ein richtiges Geisterbild, fast schon gruselig. Ich finde die Geschichte zu eurem Haus einfach toll, hatte grad ein Tranchen im Auge. Wenn so ein alter Mann nochmal in alten Erinnerungen schwelgen kann, das ist so schön !!!
    Danke fürs Mitmachen ♥ ich bin begeistert vom Bild
    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  40. Liebe Doreen, das ist wirklich eine irre Geschichte und soooo schön! Ich liebe alte Häuser und wenn du jetzt auch noch die Geschichte dahinter kennst, ist das wunderschön! Übrigens gefällt mir euer Haus richtig gut. Danke für den Einblick ❤️ Liebste Grüße Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  41. Das ist ja wundervoll, was für´s Herz.
    Schön finde ich auch, dass nun drei Generationen in dem Haus leben. Ihr habt es bestimmt ganz schnuckelig.
    Liebe Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  42. Liebe Doreen
    So spannend und so schön! Danke für diesen interessanten Post.
    Herzlichst
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  43. Hui, eine spannende und gleichzeitig auch rührende Geschichte.
    Bei alten Häusern und Gemäuern denke ich mir oft, was sie alles erzählen könnten.
    Schön dass ihr nun mit drei Generationen dieses Haus bewohnt :O)

    AntwortenLöschen
  44. Liebe Doreen,
    ich bin ganz hin und weg von der Geschichte eures Hauses.
    Es muss ein tolles Gefühl sein, in so einem Haus zu leben.
    Ich selbst überlege auch bei jedem alten Haus welche Ereignisse sich darin ereignet haben. Es sind eben Häuser mit Seele!
    Übrigens "Das Geisterhaus" ist auch eines meiner liebsten Bücher.
    Herzliche Grüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  45. Ich bin von der Geschichte des Hauses sehr berührt. Du hast sie so schön erzählt.
    Unser Haus ist über 100 Jahre alt und hat auch eine bewegte Geschichte hinter sich. Wir wohnen hier mit 5 Personen. Früher gabs hier pro Etage 2 bis 3 Familien.

    Gruß Jane

    AntwortenLöschen
  46. das ist ja eine tolle Geschichte von eurem Haus
    ich mag so etwas.. ;)
    und ich finde es sehr schön dass ihr alle unter einem Dach wohnt
    oft geht sowas ja auch nicht unbedingt gut ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen