Dienstag, 5. Dezember 2017

Magnettafel selbst gemacht # DIY


Heute zeige ich euch meine selbstge-
machte Vintage Magnettafel. Die geht 
so unglaublich schnell und macht dazu 
noch richtig was her - wie ich finde.


Außerdem zeige ich euch die fette Beute 
vom diesjährigen Backmarathon... wobei 
FETT bei Plätzchen wirklich ein zentrales 
Thema ist. Sonst würden sie ja auch nicht 
soooo lecker schmecken - stimm´s?

Mal was Anderes. Wisst ihr was im Sommer 
echt besser ist? Das Licht! Man war das 
diesmal schwer halbwegs gescheite Bilder 
hinzubekommen. Selbst mit Softbox
war es schwierig. Ich will Sonne!

 

Soooo nun ist auch genug gejammert!!!

Ich geb jetzt erstmal die Parole
für den diesjährigen Backmarathon
raus. Achtung! ...


Das hier sind ja zum Beispiel meine
absoluten Lieblingsplätzchen.
Vanilleshortbread mit Karamell.
wer Lust auf das Rezept hat, das
hatte ich *HIER* schon mal gepostet. 


Meine Freundin und ich verabreden
uns immer traditionell am Freitag vor
dem ersten Advent zum Plätzchenbacken.


Das geht dann immer von morgens bis in
die Nacht. Diesmal waren sogar sechs
von acht unserer Kinder mit am Start.
 Jahaaa... wir wollten es beide wissen.
Bei den Kindern, wie bei den Keksen
hieß es klotzen nicht kleckern :))) 


Das ist meine Plätzchen-Bar in 
diesem Jahr. Sonst stehen da immer 
nur die Keksdosen und man muss
sich ständig durchwühlen.

Dieses Jahr wollte ich es ein wenig
(ein wenig für meine Verhältnisse)
schöner machen und bin sehr,
sehr zufrieden. So jetzt aber!


Jetzt kommt die Anleitung für die
Magnettafel. Ihr braucht

1 Party- oder Gourmetplatte aus Blech
Die gibt es in verschiedenen Größen
und Formen. Meine ist aus der 
Metro und hat 2,50 Euro gekostet.

und

Schwarzen Tafellack.

Das war es auch schon, der Rest ist
selbsterklärend. Einmal streichen
reicht vollkommen. Ich habe die
Tafel einfach mit doppelseitigem
Klebeband an der Wand befestigt.


Das Gute ist auch, das sie eben nicht 
nur beschrieben werden kann, sondern 
auch noch magnetisch ist. Das ist 
vielleicht auch für Kinder interessant.


Bevor ich nun zum Ende komme, 
kann ich euch noch schnell 
erzählen, das es dieses Jahr bei mir
keinen Breschnew geben wird.

Sonst gibt es ja in der Küche immer
diesen riesigen Adventskranz an der
Decke. Aber dieses Jahr hatte ich
zum Sommer wieder mein
"Gestell" so nett geschmückt.


Das hat mir so gut gefallen, 
dass ich einfach ein paar Kugeln 
aus Bauernsilber dazwischen 
gehangen habe und ein paar
Kristalle fürs Bling-Bling.

Gefällt mir auch mal ganz gut.
So schön leicht und luftig.


Ihr Lieben, das war es auch schon 
wieder von mir. Macht es euch nett 
und sehr gemütlich!


Liebe Grüße aus Berlin
Doreen

Verlinkt bei:



Kommentare:

  1. Mei Doreen, was hast du da für Köstlichkeiten gezaubert!!!
    Es sieht alles zum Anbeißen aus - so hübsch in den feinen Gläsern, wie in einer Edelkonditorei :)
    Zu gern würd ich die alle mal duchprobieren ...
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein Anblick. So viele leckere Plätzchen und so wunderschön in Szene gesetzt. Aber auch deine Tafel ist ein toller Hingucker.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  3. ``Diese Kalorien zählen nicht.´´
    Haha...
    Diese Plätzchenbar ist ja höchst gefährlich, dauernd hat man diese süßen Verführungen vorm Auge. Oh je, oh je...
    Aber sie ist wuuunderschön, was soll´s, man gönnt sich ja sonst nichts. :-)))
    Die Idee mit dem Tablett ist super.
    Herzliche Grüße von Heike

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Doreen,
    sehr einladend,dein Plätzchen-Buffet und ihr wart echt schon fleißig!
    Fein,daß auch die Kids mitgeholfen haben!
    Die Magnettafel ist ja auch so hübsch!
    Heute haben wir wieder den Erfurter Weihnachtsmarkt besucht und es war wie immer schön:)
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Doreen!

    Deine Plätzchen - Bar ist so schön und einladend! Die Kekse werden sich da nicht lange halten und deine Lieben werden kräftig zugreifen! Die Tafel in der Servierplatte ist super geworden - eine gute Idee!

    Recht liebe Grüße,
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  6. oahhhhh kein Breschnew - na gut, das Gestell mit dem "Gebammsel" ist ein würdiger Vertreter - lach.
    Diese Plätzchenbar (Boahhh, was wart ihr fleissig - der Wahnsinn) dürfte hier so ungefähr, geschätzt, ca., eventuell, vielleicht...zwei Tage überleben - also natürlich, wenn alle da sind - hust! Sieht soooo schön aus und die Tafel ist eine tolle Idee. Der Spruch einfach klasse !

    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. mhmmmm...deine plätzchen sehen so gut aus, da überlege ich trotz umzugsstress in der nächsten woche vielleicht doch noch den backofen anzuschmeißen :). dein wortspiel auf der tafel finde ich witzig ;). ganz liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  8. Da würde ich gerne zugreifen!
    LG
    Elma

    AntwortenLöschen
  9. Wow, ist das wieder eine Auswahl an Plätzchen! Die sehen alle so fein aus.
    glg Susanne

    AntwortenLöschen
  10. Erstaunlich, das bei so vielen Mitarbeitern in der Backstube noch Kekse in die Vorratsgläser gewandert sind .... ;-) Ich liebe Shortbreads ... jetzt muss ich doch mal nach dem Rezept schauen.
    Beinahe wäre die Weihnachtsbäckerei dieses Jahr ausgefallen, mein Backofen wollte nicht mehr. Aber nun ist alles wieder gut, nachdem ein Monteur hier war.
    LG Gundi

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Doreen;)
    bin sprachlos !!! So viele leckere Plätzchen und so wunderschön in Szene gesetzt!!! Die sehen alle so lecker aus:) Ganz liebe Grüße
    Karina

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Doreen, dein bzw. euer Backmarathon ist wirklich eine schöne Tradition. Und Traditionen sind ja gerade in der Advents-und Weihnachtszeit wichtig und was für's Herz. In deinem Fall was für den Gaumen und später für die... Naja, lassen wir das :-). Wahnsinn, was ihr da auf's Backblech und in die Gläser gezaubert habt. Nach so viel Arbeit von einem so genialen Plätzchen- Buffet zu naschen, habt ihr euch echt verdient! Liebe Nikolausgrüße. Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wichteldeal: Ja unbedingt :-)! Habe es nicht vergessen und würde mich auch sehr freuen. Schicke dir liebe Grüße nach Berlin und wünsche dir und deiner Familie einen wunderschönen 2. Advent. Christine

      Löschen
  13. Liebe Doreen,
    ich will auch so eine Plätzchen-Bar!! Das ist eine supertolle Idee und es sieht total schön aus!!
    Viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Doreen,

    ich habe mir schon das schönste Plätzchen ausgesucht und hocke bereits mittendrin, sozusagen direkt auf Deiner Plätzchenbar :-))). Herrlich sieht das aus, wirklich toll geworden und auch die Plätzchen sind wie vom Konditor so akkurat. Die Idee mit der Tablett-Tafel gefällt mir super gut, das sieht richtig edel aus♥

    Herzliche Grüße in die Hauptstadt
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Hallo Dorreen,
    so eine Plätzchenbar ist ja auch mal eine schöne Deko. Ich bin mir nur nicht sicher, ob die hier Bestand hätte. Bei uns lagern die Pöätzchen in Dosen im Vorratszimmer.
    Sonne ja, aber bitte mit Schnee, den haben wir noch nicht so lange und ich finde Weihnachten ohne Schnee nicht so dolle!
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Doreen,
    in letzter Zeit treffen wir uns ja eher bei Insta. Aber nun bin ich endlich wieder im Bloggerland gelandet. Das ist eine super tolle Idee mit der Tafel!!! Trifft so ganz meinen Geschmack. Und bei der Ansicht deiner Plätzchen habe ich gefühlt 1 Kilo zugenommen. Soooo lecker!!
    Ich wünsch dir einen schönen restlichen Nikolausabend,
    liebste Grüße,
    Dani

    AntwortenLöschen
  17. MEI des is echt ah guate IDEE
    de KEKSAL im GLASL......
    do sieht ma ah glei was alles vernascht wurde,,,,grins

    und de MAGNETTAFEL....
    echt COOOLLLL....

    wünsch da no ah feine WEIHNACHTSZEIT
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Doreen

    Sehr schöne Ideen zeigst du uns, vielen lieben Dank!

    Starte gut in die neue Woche!

    Vo Härze Bea Mama

    AntwortenLöschen